Tel: 02151 / 76967-40

Reiserecht: Wer vorsichtshalber storniert, geht leer aus

Flugreise stornieren

Grundsätzlich ist es möglich, einen Flug wegen erheblicher politischer Unruhen und damit wegen „höherer Gewalt“ kostenfrei zu stornieren. Grundlage dafür ist regelmäßig eine Warnung des Auswärtigen Amtes, in das betreffende Land beziehungsweise in einen bestimmten Bereich dieses Landes zu fahren.

Wer jedoch quasi „vorausschauend“ seine Wochen zuvor gebuchte Flugreise storniert, der geht leer aus. Das heißt erstens: Es kommt maßgeblich auf den Zeitpunkt der Buchung und der Kündigung an. Und zweitens: Die höhere Gewalt darf nicht bereits bei der Kündigung vorgelegen haben.

Hier ging es um die sich verschärfenden politischen Verhältnisse in Ägypten im Jahr 2013. Ein Passagier hatten den Flug nach Ägypten am 1. Juli 2013 gebucht und am 19. August 2013 storniert, nachdem das Auswärtige Amt am 16. August 2013 von Reisen nach ganz Ägypten abgeraten hatte. Die Kündigung des Fluges drei Tage später ermöglichte die kostenfreie Stornierung.

LG Frankfurt am Main, 2/24 S 46/14


Sie haben Fragen zum Thema Stornierungsklauseln?

Wenden Sie sich gerne an uns: Kontakt