Tel: 02151 / 76967-40

Popcorn Time - Filesharing versteckt im Video-Streaming

Popcorn Time

Streaming von Musik und Videos ist nicht erst seit dem kürzlichen Einstieg von Apple voll im Trend. Anbieter wie Spotify und Deezer für Musik oder Maxdome und Netflix im Filmbereich haben regen Zulauf. Gegen eine monatliche Abogebühr gibt es massenweise Unterhaltung legal auf Abruf.

Seit einer Weile lockt ein neues System mit kostenlosem Streaming. Dabei spielt die Software Popcorn Time mit dem bei vielen Nutzern verinnerlichten Glauben, dass Streaming grundsätzlich legal sei. Im Fall von Popcorn Time ist dies allerdings nicht so. Ganz im Gegenteil, denn durch die Software droht eine neue Abmahnwelle.

Zunächst macht das Programm, dass es für alle gängigen Betriebssysteme und Android-Geräte gibt, den Anschein eines klassischen Video-Streamingdienstes. Die schicke Oberfläche ähnelt den Filmbibliotheken von Maxdome und Co sehr stark. Bei den Inhalten übertrifft Popcorn Time die legale Konkurrenz um längen, da selbst aktuelle Kinofilme und Serien im Angebot sind. Spätestens hier sollten die Nutzer skeptisch werden.

Tatsächlich trügt der schöne Schein, denn Popcorn Time ist kein legales Angebot. Im Grunde handelt es sich auch nicht um Streaming. Die Software setzt auf die aus dem Filesharing bekannte Torrent-Technologie. Sobald man das Abspielen eines Filmes beginnt, wird die Datei nicht nur heruntergeladen. Ähnlich wie bei einer Tauschbörse werden die Filme im Hintergrund an andere Nutzer hochgeladen und so weiter verbreitet. Vielen Nutzern dürfte die Tatsache, dass sie statt Streaming am Filesharing teilnehmen, nicht bewusst sein.

Zahlreiche Nutzer bereits abgemahnt

Mit der Verwendung von Popcorn Time geht also in jedem Fall eine Urheberrechtsverletzung einher und es drohen berechtigte Abmahnungen. Die Kanzlei Waldorf + Frommer aus München, die einige Rechteinhaber aus der Filmbranche vertritt, hat bereits zahlreiche Nutzer wegen Filesharing abgemahnt. Da Popcorn Time den Anschein eines legalen Streaming-Angebots erweckt, sind viele Betroffene von den Abmahnungen überrascht. Doch auch Unwissenheit schützt nicht vor der Tatsache, dass durch das versteckte Filesharing eine eindeutige Verletzung des Urheberechts begangen wurde. Von der Nutzung der Software ist also ganz eindeutig abzuraten.


Sie haben Fragen zum Thema oder sind selbst von einer Abmahnungen betroffen?

Wenden Sie sich gerne an uns: Kontakt